Etagere Stangen selber machen

Du willst nicht nur selber eine Etagere bauen sondern auch die Stangen für Etageres selber machen? Dann haben wir hier einige wichtige Tipps für dich:

Eines vorweg: Es ist wirklich nicht gerade einfach Etagere-Stangen selber zu machen, besonders wenn es hübsch werden soll. Und wenn du die benötigten Teile nicht zufällig schon Zuhause rumliegen hast, kommst du nach dem Einkauf der Teile auch nicht wirklich viel billiger. Wenn es also nicht unbedingt sein muss, konzentriere dich lieber darauf individuelle Etagere-Platten mit fertigen Stangen zu kombinieren, als auch die Stangen selber zu bauen. Viele tolle Stangen haben wie hier für dich zusammengetragen: Etagere-Stangen

Nun aber wie versprochen zu den Ideen, wie man auch die Stangen selber machen kann:

  1. Die Gewindestange
    Das einfachste ist, eine lange Gewindestange zu nehmen und komplett durch die Platten zu stecken. Die einzelnen Platten werden dann durch Unterlegscheiben und Muttern fixiert.

    Oben kann man dann nach belieben z.b. einen Knauf aus der Möbelabteilung aufschrauben. Je nach Anzahl, Größe und Gewicht der Platten kann man durch dickere Stangen die Stabilität variieren.
    Diese Lösung ist vergleichsweise einfach umzusetzen (da nur geschraubt werden muss) und ist durch die durchgehende Stange auch noch relativ stabil. Nachteile ist jedoch, dass man bei der fertigen Etagere das Gewinde noch sieht und so meist nur wenig edel aussieht. Wen aber dieser DIY-Look nicht stört, kann so sehr günstig eigene Stangen selber machen.
    -> Gewindestangen kaufen
  2. Gewindestange + Verkleidung
    Hier wird der gleiche Grundaufbau wie bei 1. gewählt, nur das die Gewindestange zusätzlich für eine bessere Optik verkleidet wird. Hierfür eignen sich z.B. Plastik-Hohlstäbe sehr gut. Diese kauft man dann mit einem Innen-Durchmesser der genauso groß (oder minimal größer) ist wie der Durchmesser der Gewindestange. Dann schneidet man die Stäbe genau auf die Längen zu, die zwischen den Platten sein sollen und steckt diese dann über die Gewindestange.
  3. Distanzmuttern oder Distanzmuffen
    Hier arbeiten wir mit Distanzmuttern um den Raum zwischen den Platten zu überbrücken.
    Diese gibt es in verschiedenen Formen und Materialien so das man auch Etageres mit verschieden Stielen realisieren kann. Je nach Ausführung kann man die Mutter dann komplett über die Stangen schrauben oder man schneidet die Gewindestange in kleine Stücke und schraubt diese nur oben die Muttern, steckt diese dann durch eine Platte und schraubt oben wieder die nächste Mutter drauf.
  4. Holzstäbe
    Wer es lieber etwas rustikal mag kann auch auf Holzstäbe oder sogar naturbelassene Äste zurückgreifen. Hier bohrt man einfach oben und unten ein Loch rein und schraubt dann ein Gewindestück ein. Das Prinzip ist ähnlich wie bei den Distanzmuttern.
    Vorteil von Holz ist die einfachere Bearbeitung, dafür muss man später beim Reinigen der Etageres darauf achten das das Holz nicht zu nass wird.
  5. Kleben
    Du bist kein Freund von Bohren und Schrauben? Dann kannst du es natürlich auch mit Kleben versuchen. Es eignet sich im Grunde fast jede Art von Stab, egal ob Holz, Metal oder Kunststoff so lange dieser dick genug ist um eine Klebefläche zu haben die groß genug ist und wenn du einen Kleber hast der auf Stab und Platte gut hält. Wir empfehlen hier einen guten 2-Komponentenkleber zu nehmen, da die meisten einfachen Kleber nicht die nötige Festigkeit bieten, gerade bei unterschiedlichen Materialien. So lange die Etagere dann nicht zu stark belastet werden, kann das eine gute Möglichkeit sein. Ein weiterer Vorteil ist, dann man die Platten nicht durchbohren muss und so das das Risiko von zersprungenen Keramik-Platten vermeidet.

Hast du Erfahrung mit eine der Varianten oder kennst noch weitere? Lass es und in den Kommentaren wissen.

Ein Beitrag von Jan

Ähnliche Beiträge:

Kommentare